Ralf Rottmann Angel Investor & Retired Founder. Passionate about the Internet, the social effects of new technology, net politics and digital culture. Twitter · Threema · Clubhouse · LinkedIn · Home 🇩🇪

RODE Wireless Go für Clubhouse benutzen

1 min read

RODE Wireless Go Verkabelung für Clubhouse

Im Soundcheck, den Volker Weber und ich täglich auf Clubhouse senden, wird immer mal wieder gefragt, wie das RODE Wireless GO mit der Clubhouse App genutzt werden kann. Insbesondere für Menschen, die online zum Beispiel Yoga-, Tanz- oder Fitnesskurse geben, ist Bewegungsfreiheit beim Sprechen häufig wichtig.

Das RODE Wireless Go (177,00 EUR, thomann) ist ein beliebtes Funkmikrofon zum Anstecken.

Als Besonderheit enthält bereits der Empfänger ein eingebautes Mikrofon. Optional lässt sich an den Empfänger aber auch ein separates Lavalier Mikrofon anschließen, z.Bsp. das RODE Lavalier GO (60,00 EUR, thomann).

Um das RODE Wireless GO mit Clubhouse zu betreiben, braucht es eine kleine Adapterstrecke.

Die im Folgenden von mir beschriebenen Adapter gibt es teilweise auch günstiger. Für mein Setup habe ich jedoch auf Robustheit geachtet und deshalb nicht immer die preiswerteste Variante gewählt.

1) Symmetrisches TRS Stereo-Kabel, 3,5mm Klinke auf 3,5mm Klinke

Ich empfehle das 120cm lange Kabel von MillSO. Ein Ende kommt in den RODE Wireless GO Empfänger, das andere in die mit einem Mikrofon gekennzeichnete Buchse des TRRS-Y-Splitter. Auf dem Foto oben verwende ich ein anderes Kabel, das mir allerdings im praktischen Einsatz viel zu lang ist. Deshalb nehmt besser diese Version:

MillSO Audiokabel 3,5 Klinke auf 3,5 Klinke

ca. 8,00 EUR, amazon


2) TRRS-Y-Splitter 30cm Nylon 3,5mm 4-polig TRRS Klinke Stecker auf Zwei 4-polig TRRS Buchsen (Audio+Mic)

In der mit einem Mikrofon gekennzeichneten Buchse dieses TRRS-Y-Splitters steckt bereits das Kabel vom RODE Wireless GO Empfänger. Die TRRS-Klinke des Y-Splitters – erkennbar an drei schwarzen Ringen – kommt in den TRRS-Lightning Adapter.

Um andere Clubhouse Teilnehmer auch zu hören, müsst ihr an die mit einem Kopfhörer gekennzeichnete Buchse des TRRS-Y-Splitters (4) einen Lautsprecher mit 3,5mm Klinke anschließen. Theoretisch ginge natürlich auch ein Kopfhörer, allerdings erscheint ein kabelgebundener Kopfhörer in Verbindung mit einem drahtlosen Mikrofon nicht sehr sinnvoll. Entsprechende Aktiv-Lautsprecher gibt es bereits ab 20 Euro.

MillSO Headset Adapter 3.5mm Audio Y Splitter

ca. 9,00 EUR, amazon


3: Saramonic Mikrofon Adapter 3.5mm Buchse TRRS auf Stecker Lightning Adapterkabel (6cm)

In der Klinken-Buchse steckt die Klinke des TRRS-Y-Splitters, der Lighting Stecker kommt in Euer iPhone.

Saramonic Mikrofon Adapter 3.5mm Buchse TRRS auf Stecker Lightning Adapterkabel (6cm)

ca. 20,00 EUR, amazon


Wichtig ist, dass ihr am Empfänger des RODE Wireless GO den richtigen Pegel einstellt. Ist dieser zu hoch, schaltet Euch das Audio-Subsystems des iPhones ab. Für euer Gegenüber klingt das dann nach einem Wackelkontakt.

In meinen Tests mit anderen Clubhouse Nutzern klang dieses Setup nahezu genauso gut wie die viel aufwändigere Variante mit professionellem Mikrofon und RODECaster Pro.

Ralf Rottmann Angel Investor & Retired Founder. Passionate about the Internet, the social effects of new technology, net politics and digital culture. Twitter · Threema · Clubhouse · LinkedIn · Home 🇩🇪